Hängematten - endlich entspannen

 

Bei der Hängematte handelt es sich um eine Schlafgelegenheit, die auch zum Ruhen genutzt werden kann. Eine Hängematte besteht dabei in den meisten Fällen aus Tuchgewebe. Die Marke wird zwischen zwei festen Punkten aufgespannt, so dass eine Liegefläche entsteht, die durchhängend ist. Wenn es nicht die nötigen Voraussetzungen einem Standard gibt, so kann auch mit einem Hängemattenständer gearbeitet werden. Schon bevor die Hängematten von Menschen aus Europa entdeckt worden sind, sind diese sehr häufig in Lateinamerika benutzt wurden. Vor allem im Bereich der Schifffahrt konnte so eine platzsparende Gelegenheit zum Schlafen geschaffen werden. Sie ist mittlerweile schon lange so, dass die Hängematten auf der ganzen Welt weit verbreitet sind. Wurden diese früher noch zwischen zwei Bäumen gespannt, so gibt es nun eben auch noch die passenden Hängemattenständer dazu. Dennoch müssen verschiedene Arten der Hängematten unterschieden werden. Je nach Art von Liegefläche lassen sich Netzhängematten und auf der anderen Seite die Tuchhängematten unterscheiden. Die Hängematten aus Tüchern sind dabei eher in Nord- und auch Südamerika verbreitet. Geht es hingegen um die Netzhängematte, so finden sich ihre Ursprünge in Mexiko. Darüber hinaus würde es aber auch noch die Modelle geben, bei denen Spreizstäbe eingesetzt werden. Der Vorteil dabei ist, dass die Liegefläche offen gehalten werden kann. Je nachdem, wie es um die Verteilung des Gerichts bestellt ist, können diese Modelle allerdings auch dafür sorgen, dass schneller aus der Matte gefallen wird. Wenn ein Hängemattenständer zum Einsatz kommt, so bestehen diese Gefahren in der Regel nicht. Die Modelle mit Spreizstäben werden ohnehin vor allem in Nordamerika eingesetzt. Bei den traditionellen Modellen aus Mexiko werden diese Stelle auch überhaupt nicht mehr eingesetzt. Die Hängematte von dort wird aus vielen verschiedenen Baumwollfäden gefertigt. Diese sind dünn und vor allem frei von Knoten. Das entstehende Gewebe ist sehr feinmaschig. Jeder einzelne Faden hat eine lange Haltbarkeit zu bieten. Nachdem viele verschiedene Fäden zum Einsatz kommen, wird so eine optimale Verteilung von Lasten gewährleistet. Auch weil eben keine Knoten in den Fäden vorhanden sind, kann eine bestmögliche Anpassung an die Form des Körpers gesichert werden. Der Liegekomfort in einer Hängematte dieser Art ist natürlich entsprechend hoch. Auch bei den Menschen in Mexiko ist es jedoch so, dass beim Nichtvorhandensein von Bäumen ein Hängemattenständer eingesetzt werden kann.